07. Januar 2017

Einsatzzahlen rückläufig - Feuerwehr Brunnthal schaut positiv auf das vergangene Jahr zurück!

Sehr zahlreich waren die Mitglieder der Brunnthaler Feuerwehr am 7. Januar ins Gerätehaus an der Otterloher Straße gekommen. Grund war die Jahreshauptversammlung die turnusgemäß jeden zweiten Samstag im Januar stattfindet. Neben den aktiven, passiven und fördernden Mitgliedern konnte der Vorstand Thomas Mayer die anwesenden Bürgermeister Stefan Kern und Christian Schleich, die Vertreter des Gemeinderates und den zuständigen Kreisbrandmeister Michael Deuter aus Siegerstbrunn begrüßen. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder der Brunnthaler Wehr berichtete Mayer ausführlich aus dem vergangenen Vereinsjahr. Hauptaugenmerk wird wie in den vergangenen Jahren auch wieder der Nachwuchs sein. Konkret berichtete Mayer von einer Mitgliederkampagne die Anfang des Jahres, gemeinsam mit den Kameraden aus Hofolding, gestartet werden soll. Gemeinsam geht's besser, so der Vorstandsvorsitzende euphorisch.

Im Anschluss an den Bericht über das Vereinsgeschehen trat der Kommandant ans Rednerpult. Klaus Sprenzel schaute in einem launigen Vortrag positiv auf das letzte Jahr zurück. So sanken die Feuerwehreinsätze um 50% auf 157 Notrufe, die Einsätze des First-Responder schlugen aber mit 81 Notfällen wieder deutlich zu Buche. Es sind zum ersten Mal mehr First-Responder Einsätze als Feuerwehralarme und es ist festzuhalten, dass der FRS-Dienst auf rein freiwilliger Basis funktioniert. Anders als der abwehrende Brandschutz, denn die Feuerwehr ist eine Pflichtaufgabe der Gemeinde, so der Kommandant.

Neben dem Einsatzgeschehen entwickelten sich auch die Fortbildungs- und Übungsstunden positiv. Gerade im Ausbildungsbereich Atemschutz- und Maschinisten konnten wir viele Übungen einsatzrealistisch üben. Als Örtlichkeit diente der alte Saal des Gasthofes Lutterschmid.

Nach den obligatorischen Grußworten des Bürgermeisters und des Kreisbrandmeisters konnten der Kommandant und der Vorstand einige Beförderungen und Vereinsjubiläen vornehmen.

Besonders zu erwähnen ist die 70-jährige Mitgliedschaft von Nikolaus Wernberger. Unter langanhaltenden Applaus durfte der Vereinsvorstand die Urkunde übergeben.

Am Ende angelangt bedankten sich beide noch bei der Gemeinde, allen Spendern und ganz besonders bei Ihrer grandiosen und starken Mannschaft.

v.l. Kommandant Klaus Sprenzel, Franz Fürst (40 Jahre), Josef Schulz (35 Jahre), Bürgermeister Stefan Kern, Nikolaus Wernberger (70 Jahre), Michael Peßl (35 Jahre), Udo Schmitt (10 Jahre), Martina Kern (20 Jahre), Thomas Hartl (Beförderung zum Feuerwehrmann), Benjamin Sass (20 Jahre), Günter Bielmeier (20 Jahre), Franz Erl (25 Jahre), Thomas Mayer, Vorstand

 

Text und Foto: FF Brunnthal